AURIGA

Verbindungsmanagement für Ihren Werkstattbetrieb

  • Optimale Nutzung und Planung der Ressourcen
  • Filialübergreifende Verwaltung und Planung
  • Einfache Erfassung des Lagerbestands
  • Effektiveres Arbeiten mit besserem Überblick

Auriga

Verbindungsmanagement für den Werkstatt-Betrieb

Der Kunde

Das Unternehmen ist einer der erfolgreichsten Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 125.000 Mitarbeiter/Innen und erzielten einen Umsatz von 94,2 Mrd. €

Das Ziel des Kunden
Ein Werkstatt-Betrieb beinhaltet heutzutage eine komplexe IT- Infrastruktur. Diese muss hoch effizient zusammen arbeiten, um die Werkstattprozesse optimal zu unterstützen. Hierfür ist ein intelligentes Verbindungsmanagement nötig, welches den Werkstattmitarbeiter von den komplexen Zusammenhängen abschottet und ihm ein stets verfügbares Arbeitsmittel bereitstellt.

… und was wir daraus gemacht haben
Prozesse und Abläufe wurden durch neue Soft- und Hardwarekomponenten verbessert. Dazu gehören unter anderem effiziente Verwaltung, Integration und Supportunterstützung der Werkstattgeräte, sowie die Optimierung der Datenversorgung und Softwareupdates.
Seit einigen Jahren ist unsere Lösung weltweit in über 4.500 Werkstätten im Einsatz. Besonders zeichnet sich diese durch einen stabilen und fehlerfreien Betrieb aus, welches das Ergebnis eines hohen Qualitätsstandards im gesamten Entwicklungsprozess ist.

Das Problem
Für die Diagnose und Programmierung heutiger und zukünftiger Fahrzeuge sind leistungsfähige Softwarelösungen notwendig. Diese müssen die zunehmende und komplexe Elektronik in Fahrzeugen mithalten und auch den erhöhten und technischen Verwaltungsaufwand bewältigen.
Die Hard- und Software in den Werkstätten ist nicht ausreichend für diese Problematik. Zusätzlich laufen die Supportverträge der Werkstätten aus, d.h. die Hardwaregeräte werden vom Hersteller nicht mehr unterstützt. Eine Ablösung dieser Geräte ist somit notwendig. Die sogenannten Testrechner laufen mit unterschiedlichen Betriebssystem und erschweren die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Werkstatt.

Die Lösung
Ziel des Projektes war es, für den Kunden die zentrale Verwaltung und Management aller Werkstattaufgaben, sowie die zentrale Datenerhaltung zu gewährleisten.
Die Werkstattabläufe wurden mit neuer Hard- und Softwarekomponenten optimiert. Für den Kunden wurde ein neues zentralisiertes Server- und Werkstatt-Management-System eingeführt. Zusätzlich wurde ein Verbindungsmanagement integriert, um das Auffinden, Informieren und Steuerern von Geräten im Werkstatt- netz zu ermöglichen.
Das integrierte Werkstattmanagementsystem wurde mittels einer Client-Server-Komponente umgesetzt. Diese Komponente dient der zentralen Verwaltung von Geräten im Netz- werk. Darüber werden die Geräte im Netzwerk gesucht, gefunden und dem Werkstattsystem bekannt gemacht.
Es ist uns gelungen die Komplexität der IT-Infrastruktur und der internen Prozesse vor dem Werkstattmitarbeiter zu verbergen und ihm einen einfachen und intelligenten Zugang zu seinen Arbeitsmitteln bereit zu stellen.